Fliesenarten: Die umfassende Übersicht

Fliese ist nicht gleich Fliese, denn je nach Herstellungsverfahren und nachträglicher Bearbeitung der Fliesen unterscheiden sich deren Eigenschaften und mögliche Anwendungsbereiche. Dies muss man unbedingt beachten, bevor man sich für den Kauf einer Fliese entscheidet! Ansonsten können nicht nur unnötige Kosten durch schnell zerstörte Fliesen, sondern schlimmstenfalls auch üble juristische Konsequenzen bei Unfällen entstehen.

Daher hier eine umfassende Übersicht über die verschiedenen Fliesenarten und die Bereiche, in denen sie sich einsetzen lassen.

1. Steingutfliesen

Die Steingutfliesen sind keramische Fliesen, die der Norm DIN EN 14411 entsprechen und im Vergleich zu den nachfolgenden Fliesenarten eine hohe Porösität aufweisen. Sie sind daher nicht frostsicher und auf die Verlegung in Innenräumen beschränkt. Da sich die Fliesen aus Steingut aber gut bearbeiten lassen und vielfältige Dekorationen erlauben, eignen sie sich gut als Wandfliesen – dies ist auch die Hauptverwendung für diese Fliesenart.

Fazit: Steingutfliesen nicht im Außenbereich verlegen, da nicht frostsicher! Als Bodenfliese sollte man sich besser für die langlebigeren Materialien entscheiden, die unten folgen. Als Wandfliesen sind sie dagegen absolut in Ordnung.

2. Steinzeugfliesen

Steinzeug hat eine Wasseraufnahme von maximal 3% seines Eigengewichtes, was diese Fliesenart ziemlich frostsicher und für den Außeneinsatz geeignet macht. Entsprechend hat eine Steinzeugfliese auch eine geringe Porösität als ihr Pendant aus Steingut, was auch für eine höhere Festigkeit und Strapazierfähigkeit sorgt. Unglasierte Steinzeugfliesen eignen sich daher sehr gut für die Verlegung in stark belasteten Bereichen. Bei glasierten Fliesen entscheidet dagegen die Glasierung über Abriebfestigkeit und Rutscheigenschaften.

Fazit: Steinzeugfliesen sind unter normalen Umständen frostsicher und eignen sich auch sehr gut als Bodenbelag – hier wäre also beispielsweise der Einsatz als Fliesen für die Terrasse denkbar.

3. Feinsteinzeugfliesen

Die Feinsteinzeugfliesen stellen eine Weiterentwicklung und Verbesserung der „einfachen“ Steinzeugfliesen dar. Sie zeichnen sich durch eine extrem geringe Wasseraufnahme von maximal 0,5 % ihres Eigengewichtes aus. Das macht sie absolut frostsicher und ideal für den Außeneinsatz.  Dank der feinen Struktur sind auch Abriebfestigkeit, Strapazierfähigkeit und Langlebigkeit dieser Fliesen höher als bei anderen Fliesen.

Bei glasierten Fliesen aus Feinsteinzeug entscheidet jedoch wieder maßgeblich die Glasur über solche Eigenschaften! Vorteile einer glasierten Feinsteinzeugfliese gegenüber einer solchen aus Steinzeug sind dann lediglich noch eine absolute Frostfestigkeit und eine bessere Bruchsicherheit.

Fazit: Fliesen aus Feinsteinzeug sind die Fliesen mit den besten Eigenschaften und eignen sich optimal für die Verlegung im Außen- wie im Innenbereich. Verwendung findet sie bevorzugt als langlebige Bodenfliese, doch auch als Wandfliese kann sie natürlich problemlos verwendet werden.

 

In unserem Sortiment finden Sie sowohl Steinzeugfliesen als auch die überaus hochwertigen Feinsteinzeugfliesen.

Natürlich bieten wir Bodenfliesen als auch Wandfliesen höchster Qualität an – alle von ausgewählten und namhaften Herstellern.

 

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren:

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.