Versandland

Dies ist eine Demo-Installation. Jegliche Bestellung in diesem Shop wird weder beachtet noch ausgeführt.

+49 (0) 5222 / 960 480
Fachberatung
8-22 Uhr (Sa: 9-14 Uhr)
Kategorien
Ihr Konto

Vinyl Nutzungsklasse 34/43
Optimale Eignung für Gewerbe und Industrie

Vinylböden sind aufgrund ihrer Langlebigkeit und Pflegeleichtigkeit äußerst beliebt. Dazu gibt es sie in verschiedenen Nutzungsklassen. Das liegt daran, dass Vinylböden je nach Einsatzbereich unterschiedliche Anforderungen erfüllen müssen. Ein Vinylboden im privaten Schlafzimmer wird selbstverständlich nicht so stark beansprucht wie ein Vinylboden in der Großraumhalle eines Einkaufszentrums. Daher kommt dem Aspekt der Nutzungsklassen von Vinylböden eine besondere Gewichtung zu.

1-36 von 70

Sortierung

1-36 von 70

Sortierung

Vinyl Nutzungsklassen im Überblick

Bei Vinylböden Nutzungsklassen gibt es grundsätzlich drei Einstufungen. Vinylböden, bei denen die Nutzungsklasse mit einer 2 beginnt, sind für den Einsatz in privaten Wohnungen geeignet. Beginnt die Nutzungsklasse mit einer 3, dann eignet sich der Bodenbelag auch für gewerblich genutzte Immobilien. Vinylböden der Nutzungsklasse 4 sind für den industriellen Einsatz vorgesehen.

Die einzelnen Nutzungsklassen werden des Weiteren nochmal unterteilt. Daher ist ein Vinylboden mit der Nutzungsklasse 34 für den gewerblichen Einsatz mit hoher Belastung geeignet. Das kann eventuell die Halle eines Flughafens oder ein Supermarkt sein. Weist der Vinylboden beispielsweise die Nutzungsklasse 31 auf, dann ist er bestens für Hotelzimmer oder Büroräume geeignet.

Hat ein Vinylboden die Nutzungsklasse 43, eignet er sich auch für Produktionshallen in dem Industriebereich oder auch für Lagerhallen. Die Nutzungsklasse 43 für Vinylböden ist die höchste Klasse, die es gibt. Sie können auf einem solchen Bodenbelag auch mit dem Gabelstapler fahren, ohne dass durch die Belastung Schäden entstehen.

Vinyl mit der Nutzungsklasse 34/43: weitere Besonderheiten

Insbesondere in gewerblichem und industriellem Bereich kommt es immer auf ein hohes Maß an Sicherheit an. Deshalb weisen die Vinylböden mit der Nutzungsklasse 34/43 eine beträchtliche Rutschsicherheit auf – ein besonders wichtiger Aspekt in stark frequentierten Bereichen.

Eine weitere Besonderheit des Vinyls mit der Nutzungsklasse 34/43 ist der geringe Pflegeaufwand. Ein Vinylboden mit den Nutzungsklassen 43 und 34 lässt sich ganz einfach trocken oder bei Bedarf feucht reinigen. An der besonders hochwertigen Oberfläche haften keine Verschmutzungen an und können nicht in das Gewebe eindringen. So können Sie jede Art von Verunreinigung mühelos entfernen.

Vinylboden mit der Nutzungsklasse 34/43 leicht zu verlegen

Darüber hinaus punktet ein Vinylboden mit der Nutzungskasse 34/43 mit einer unkomplizierten Verlegung. Sofern der Untergrund eben und fest ist, lässt sich das Vinyl mit der Nutzungsklasse 34/43 einfach darauf anbringen. Achten Sie bei den Vinylböden mit unterschiedlichen farblichen Nuancen darauf, die Verlegerichtung optimal zum Lichteinfall auszuwählen. Bei den einfarbigen Vinylböden mit den Nutzungsklassen 34/43 spielt die Verlegerichtung keine Rolle.