Versandland

Dies ist eine Demo-Installation. Jegliche Bestellung in diesem Shop wird weder beachtet noch ausgeführt.

+49 (0) 5222 / 960 480
Fachberatung
8-22 Uhr (Sa: 9-14 Uhr)
Kategorien
Ihr Konto

Vollvinylboden - resistent gegen Feuchtigkeit
Feuchtraumgeeigneter Massiv-Vinyl

Die Beliebtheit von Vinylböden nimmt immer stärker zu. Dafür gibt es auch einige gute Gründe. Zum einen handelt es sich um einen qualitativ hochwertigen Bodenbelag und zum anderen steht eine große Auswahl an unterschiedlichen Designs zur Verfügung. Was nun das Besondere an einem Vollvinylboden ist, wird nachfolgend beschrieben.

1-36 von 1139

Sortierung

1-36 von 1139

Sortierung

Vollvinylboden – der Aufbau

Ein Vollvinylboden besteht, wie die Bezeichnung schon ahnen lässt, komplett aus Vinyl. Das bedeutet, es befindet sich unter dem Vinyl keine weitere Trägerschicht aus HDF. Bei der Bezeichnung HDF handelt es sich um eine hochdichte Faserplatte. Diese hat eine wärmedämmende und schalldämmende Eigenschaft. Allerdings ist HDF sehr empfindlich gegenüber Feuchtigkeit. Daher eignet sich dieses Material nicht im Bad oder in anderen Räumen, in denen der Fußboden einer hohen Feuchtigkeit ausgesetzt ist.

Für diese Räume ist Vollvinyl die bessere Wahl, weil es komplett wasserdicht ist. Dank der geringen Stärke des Vollvinylbodens lässt er sich überall leicht verlegen, ohne dass Türblätter gekürzt werden müssen.

Vollvinylboden: leicht zu verlegen

Einen Vollvinylboden im Bad zu verlegen ist deutlich günstiger, als Fliesen zu verlegen. Insbesondere in den Badezimmern oder in den Gäste-WCs sind geflieste Fußböden auch nicht mehr modern. Fliesen wirken nicht nur kalt, sie sind es auch und meistens auch sehr rutschig. Deshalb verlegen immer mehr Menschen einen Boden aus Vollvinyl im Bad. Dieser kann komfortabel sowie schnell verlegt werden.

Ein fester Untergrund ist dabei Voraussetzung für das Gelingen der Arbeit. Alte Fliesen müssen aber nicht unbedingt mühselig entfernt werden. Es ist durchaus möglich, einen Vollvinylboden auf Fliesen zu verlegen. Dank der geringen Bauhöhe sind dazu keine besonderen Maßnahmen erforderlich.

Vollvinyl Klick Boden – besonders schnell zu verlegen

Ein Vollvinyl Klick Boden lässt sich genauso leicht verlegen wie Klick Laminat. Die Paneele sind rundherum mit Nuten und Federn versehen, die einfach nur zusammengeklickt werden. Wird der Vollvinylboden im Bad verlegt, sollte dieser mit dem Untergrund verklebt sein, damit keine Feuchtigkeit unter den Bodenbelag gelangt.

Zum Verkleben gibt es grundsätzlich zwei unterschiedliche Möglichkeiten. Es kann ein spezieller Kleber für Vollvinylböden auf den Untergrund aufgetragen werden. Darauf wird das Klick-Vinyl verlegt. Es ist aber auch möglich, auf dem Untergrund zunächst die selbstklebende Trittschalldämmung silent stick zu verlegen. Nach dem Verlegen der Trittschalldämmung wird nach und nach die Folie abgezogen und der Vollvinyl Klick Boden darauf ausgelegt. Wir beraten Sie gern auch persönlich – Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und bestellen Sie bequem auch Muster kostenfrei online!